Skip to main content

Clubmeisterschaft des GC Bergkramerhof

erstellt von Tilman Steinke | |   Clubleben 2019

Die Favoriten setzten sich durch. Kaum Überrraschungen.

Samstag/Sonntag 27.28. Juli 2019

Clubmeisterschaft 2019 des GC Bergkramerhof

Ca. 70 Mitglieder aller Altersklassen hatten zu diesem Meisterschafts- Turnier gemeldet. Es war die Aufgabe des Turnierdirektors Ian Lyons diese Spieler in verschiedene Spielgruppen ein zuteilen, die einzelnen Spielbedingungen festzulegen, z.B. wer schlägt wann und wo ab, wie viel Runden spielen die Gruppen, wann ist der Cut etc. etc. Bravourös und gekonnt bewältigt Ian zusammen mit den Damen des Büros Kerstin Geigl und Sybille Strohschneider,  diese Herkulesaufgabe. Unterstützt wurde das Orga-Team vom Wettergott. Kaum erreichte der letzte Flight am Sonntag-Nachmittag das 18 Grün, öffnete er die Schleusen und ließ es heftig regnen.

Einen Golfer und bekennendes Mitglied am Bergkramerhof ficht auch ein Regenguss nicht an. Dann werden halt die letzten Spieler am 18. Grün unter Regenschirmen erwartet. Nur der Beifall fiel ein wenig spärlich aus. Wie soll man auch klatschen, wenn man in einer Hand einen Regenschirm und in der anderen ein Glas Freibier hält.

Große Überraschungen oder gar Sensationen blieben diesmal weitgehend aus. Vorjahressieger, Max Buchberger setzte sich auch diesmal bei den Herren durch. Laura Merkel gewann das Duell mit Martina Bremm bei den Damen. Überraschend war der Vorsprung von Max Lochner vor Dzemo Riedle, dem Vorjahressieger der Senioren.  Ein wenig verblüffend war auch der neun Schläge Abstand von Rosemarie Bauer vor der großen alten Dame, Gisela Lorenzer. Diese gewann ja bekanntermaßen im vorletzten Jahr.

Nichts ist so beständig wie der Wandel. Auf den wartete man doch dieses Jahr am Bergkramerhof vergeblich. Ian Lyons, der schon den Ablauf des Turniers professionell regelte, glänzte auch diesmal wieder bei der Siegerehrung. Für jeden Sieger wusste er eine kleine, humorvolle  Anekdote. Jeder Champion erhielt seinen verdienten Applaus als er vom Mens Captain Rudi Schwarz das Sieg-Symbol überreicht bekam. Wirt Szandor und Wirtin Tina Nemetz halfen den Verlierern mit einem reichlichen und geschmackvollem Buffet,c ihren Frust zu bewältigen. Am Schluss war alles wieder gut. Auch Präsident Dr. Hingerl freute sich. Sein Platz bekam reichlich zu trinken.