Skip to main content

Fünftes Pokalspiel 2019 Damen vs Herren

erstellt von Tilman Steinke | |   Clubleben 2019

Race to Marrakesch wurde entschieden. Zwei Reisen wurden gewonnen.

Donnerstag, 12. September 2019

Fünftes Pokalspiel Damen vs. Herren

26 Herren und nur 21 Damen nahmen diesmal an diesem Vergleichskampf teil. Der Kampf der Geschlechter im Jahr 2019 war eigentlich schon entschieden.6,24 Netto-Punkte Vorsprung der Damen war für die Herren unter normalen Umständen nicht aufzuholen. Trotzdem war die Teilnahme für Alle sehr wichtig. Es wurde doch die „Race to Marrakesch“ entschieden. Jürgen Kanzler, Inhaber der Reiseagentur „ Golf Guide Tours GmbH“, hatte eine einwöchige Golf-Reise nach Marrakesch für denjenigen/ diejenige ausgelobt, die sich als Gewinner der Netto-Wertungen bei den wöchentlichen Turnieren der Spielgruppen  für den Lostopf qualifiziert hatten.

Die Qualifikation, also der Gewinn einer Netto-Gruppe während der Golf-Saison, war die eine Hürde. Das andere Hindernis, was einem Gewinn der Reise entgegen stand, war der Lostopf. Hierin befanden sich fein säuberlich auf kleinen Zetteln geschrieben, die Namen der bisherigen Netto-Sieger. Wolfgang Herzog z.B. rechnete sich große Chancen aus. Hatte er doch fünf mal gewonnen und konnte so fünf Zettel mit seinem Namen im Topf platzieren.

Jürgen Kanzler  sorgte für noch mehr Vorfreude. Er verkündete, dass er eine weitere Reise sponsern werde. Diese sollte nur unter den weiblichen Siegern verlost werden. Die Erwartung wuchs von Minute zu Minute. Renate Merkel wurde auserkoren, im Herrentopf den glücklichen Gewinner zu ziehen. Die Spannung stieg. Dann zog sie endlich. Josef Domes war der Name, den sie vorlas und den sie zu einem glücklichen Mann machte.

Josef Domes war nun an der Reihe, eine Dame mit einer Reise nach Marrakesch zu beglücken. Er griff hinein und zog einen Zettel mit dem Namen Inge Steinke. Als der Name laut vorgelesen wurde, gab es hörbare  Verwunderung bei  Frau Steinke.“ Wie kann das sein, ich habe doch nie gewonnen?“ Doch sie hatte. An diesem Vergleichstag. Sie wusste es nur noch nicht. Die Siegerehrung war noch nicht erfolgt. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinner der Reisen und vielen Dank an Jürgen Kanzler.

Golf war natürlich auch gespielt worden an diesem Tag. Ein herrliches Wetter, ein vorzüglicher Platz, ein grottenschlechtes Gesamtergebnis. Schwamm drüber. Das ist die Zusammenfassung des sportlichen Geschehens. Die Damen gewannen wieder knapp mit 0,8 Netto-Punkten Vorsprung und erhöhten somit die Differenz zu den Herren auf 7,04 Netto-Punkte.

Ohne jeden Groll muss man den Damen gratulieren. Dies taten die Herren und luden alle Ladies zum köstlichen Dinner ins Club-Restaurant ein.

Inge Steinke, die glückliche Gewinnerin der Reise nach Marrakesch und die Siegerin der Netto-Klasse C
Gudrun Kohl, eingerahmt von Roland Huber (r) und Rudi Schwarz.Gudrun hatte Pech. Sie spielte gut, hatte die gleiche Punktezahl wie Inge, wurde aber vom Computer auf den zweiten Platz gesetzt.
Angi Wolf-Bäumler wurde Dritte in der Klasse C.
Claudia Hottmann gewann den dritten Platz in A-Klasse
Jürgen Kanzler, Inhaber der Reiseagentur " Golf Guide Tours" und Sponsor der zwei Reisen nach Marrakesch. Er gewann auch den Wettbewerb "Longest Drive".
Ingrid Ziener. Sie gewann den Wettbewerb"Nearest to the Pin" der Damen.
Markus Hörmann.Er holte sich den Sieg im Wettbewerb "Nearest to the Pin" Herren.
Ingrid Ziener und Bert Klaus können die Siegerehrung kaum erwarten.
Alexandra-Maria Fluhrer, Siegerin "Brutto Damen".
Dzemo Riedle, er gewann die Brutto-Wertung "Herren".
Dr. Hans Weyeres v. Levetzow.Er wurde zweiter in der Netto-Klasse A.
Renate Ritter, belegte in der B-Klasse den zweiten Platz.
Josef Domes wurde Sieger der B-Klasse.Viel wichtiger war ihm der Gewinn der Reise nach Marrakesch.
Rosemarie Bauer konnte den dritten Platz in der A-Klasse erringen.
Anita Weyeres v. Levetzow wurde Dritte in der B-Klasse.