Skip to main content

Vergleich der Seniorenmannschaften des GC Bergkramerhof

erstellt von Sylvi Huber | |   Clubleben 2018

Die Herren gewinnen schon wieder. Ist das jetzt ein Trend?

19. September 2018

Vergleichskampf der Seniorenmannschaft Herren vs Seniorinnenmannschaft Damen

 

Nachdem 2017 Werner Bauer zu diesem Vergleichskampf eingeladen hatte ließen es sich die Damen von Toni Spiller nicht nehmen, um ein Rückspiel zu bitten.

 

8 Herren und 8 Damen gingen an diesem herrlichen Mittwoch an den Start. Aber vorher hatte Toni noch zu einem kleinen Sektumtrunk am Birdiehouse eingeladen. Dazu gab es für jeden ein liebevoll zusammengestelltes Doggybag mit auf die Runde. Die Flights wurden mit vorbereiteter Scorekarte ausgelost, noch einige Fototermine als Dokumentation für dieses Spiel und dann ging es los.

 

Mir hat offensichtlich der Sekt meinen Verstand umnebelt, denn am ersten Loch spielte ich einfach taktisch unklug, was bei einem Zählspiel nicht passieren sollte. Also Sylvi – reiß dich zusammen – weiter geht’s! Jeder spielt natürlich für seine Mannschaft, also ist Konzentration angesagt, obwohl es aber auch Spaß machen soll. Und den hatte wohl auch jeder Flight, denn nach der Runde traf man sich wieder am Birdiehouse, um den restlichen Sekt zu genießen und die Runde Revue passieren zu lassen.

 

Die Scorekarten wurden verglichen, die Schläge addiert und nun standen die Gewinner fest. Toni machte die Siegerehrung und verteilte leckere Pralinen für die jeweils ersten drei Gewinner:http://gc-bergkramerhof.de/

 

Es gewannen bei den Herren Max Lochner 84 Schläge, Jürgen Rieseberg 86 Schläge und Werner Bauer mit 88 Schlägen. Die Herren hatten insgesamt 751 Schläge.

 

Bei den Damen sah es nicht so gut aus: Rosi Bauer 87 Schläge, Toni Spiller 90 Schläge und Gisi Lorenzer 98 Schläge. Das waren für die Damen insgesamt 790 Schläge.

 

Wir gratulieren den Herren zu diesem überragenden Sieg! Im letzten Jahr hatten die Damen gewonnen, in diesem Jahr die Herren und wie sieht es im nächsten Jahr aus??? Wir freuen uns schon heute auf ein Rückspiel, denn mit diesen beiden Mannschaften macht es einfach Spaß zu spielen. Da stimmt die Harmonie und die Spielfreude, auch wenn das Ergebnis mal nicht so hervorragend ist.

 

Werner – wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr!

 

Sylvi Huber