Skip to main content

Vierer Clubmeisterschaften 2013

erstellt von Tilman Steinke | |   Clubleben 2013

Traditionell wird die Vierer-Clubmeisterschaft am Golfclub Bergkramerhof in der Spielform „Klassischer Vierer“ ausgetragen. Es wird mit nur einem Ball gespielt, die beiden Flight-Partner schlagen jeweils abwechselnd.

Da dieser Wettkampf zusätzlich noch als Zählspiel ausgeschrieben wurde, stellte er u.a. enorme Ansprüche an die einzelnen Teams in punkto gegenseitige Fehlerverzeihung und Toleranz. Diese Spielform wird deshalb auch oft schelmisch „Scheidungsvierer“ genannt. Aber, wie man am Ende des Turniers hörte, verlangte niemand nach einem Anwalt, es lag kein Ehering verwaist auf dem Tisch und jeder nahm seinen Partner wieder mit nach Hause.

Am Freitag Abend war es noch so bitter kalt, dass ein Bier auf der Terrasse unmöglich war. In der Nacht schüttete es mal wieder, wie aus Kübeln. Doch am nächsten Tag gegen 10 Uhr vormittags begann die Sonne zu blinzeln und die 50 Teilnehmer an der diesjährigen Meisterschaft genossen einen wunderschönen Golf-Tag. Auch unser Platz zeigte sich von seiner besten Seite. Nur wenige Pfützen behinderten anfangs den Golfball.

Brutto-Sieger wurden diesmal Sebastian Hirthammer mit seinem Teamgefährten Max-Felix Buchberger ( 77 Schläge) vor Paul und Leonhard Schönberger ( 78 Schläge). Martina Bremm und Alexandra Maria Fluhrer belegten mit 84 Schlägen den 3.Platz.

Die Netto-Sieger wurden, einmal mehr bei dieser Spielform, von der Familie Krebs gestellt. Den 1. Netto-Preis holten sich die Gebrüder Ernst Maximilian und Sebastian Krebs vor ihren ElternErnst und Carmen Krebs. Auch hier belegte die Spielpaarung Martina Bremm mit Alexandra Maria Fluhrer den 3 Rang.

Der Wettergott hatte die Golfer in den letzten Wochen ziemlich gestraft und geärgert. An diesem Samstag schien er etwas wieder gut machen zu wollen. Es war ein grandioser Tag mit viel Spaß und Geselligkeit.